Tag 25 - Monterey by foot

Heute bin ich bewusst den ganzen Tag kein Rad gefahren, bis 7 geschlafen, lange gefrühstückt, dann bis 12 Uhr an den Pool, viel gelesen und auch in die Poolfluten gestürzt.

Dann habe ich mich by foot auf dem Weg zum Monterey Aquarium gemacht. Das ist echt amazing und wer jemals in der Nähe ist, der M U S S es besuchen, auch wenn die Preise für den Eintritt echt gepfeffert sind, 49 Dollar sind mal ein Wort. Die Anlage ist mit viel Liebe und Verstand aufgebaut, man darf an vielen Stationen Meerestiere und Pflanzen berühren. Die Größe der Becken ist mit das grösste, was ich je gesehen habe, der Blick auf 🦈 und Co dadurch sehr gut möglich. 

Danach habe ich einen Bankomat gesucht und heute stand dann irgendwie alles im Zeichen des Wassers. Eine riesiger Wasserstrom kam die Straße heruntergeschossen, bei einem Gefälle von ca. 10% kann man sich die Geschwindigkeit vorstellen. 2 Straßen weiter scheint jemand gegen einen Hydranten gefahren zu sein, die Fontäne war ca. 4-6m hoch und 1m breit.
Die Rettung nahte dann, California Water konnte das Wasser abstellen, der Mann, der das mit einem großen Drehschlüssel gemacht hat, braucht sich heute sicher nicht mehr waschen😉.

Danach bin ich noch zufällig auf einen Markt gelangt, wo musiziert wurde, Obst und viel Alternatives verkauft wurde. Die Stimmung war fröhlich und entspannt. 

Jetzt liege ich hier, habe noch gelesen, gehe noch duschen und habe wohl für ein paar Tage mein Traumgewicht erreicht😄. Der Speck ist weg, aber der ist dann im August wieder da🙄.

Morgen geht es nach Big Sur, der Wind hat noch nicht gedreht, das wäre nicht so toll.